Springe zum Inhalt

NLP in der Pilotenausbildung

Veranstaltungstermin: 25.02.2019, 19:00 Uhr
Gastgeber: Johann Schwarzinger

Ort: Steiermarkhof, Ekkehard-Hauer-Straße 33, 8052 Graz

Nachdem ich bereits 13 Jahre Praxis in der Pilotenausbildung gesammelt hatte, wurde ich durch ein Gespräch mit einem Freund auf das Thema NLP aufmerksam.Was ich dabei über die im NLP verwendeten Techniken erfuhr war mir zwar nicht ganz fremd aber die Herangehensweise in der Be- und Verarbeitung vieler Situationen ist wesentlich strukturierter als ich es bisher kannte.

NLP-Techniken können nicht nur helfen die Kommunikation zwischen den Crewmitgliedern - in diesem Fall dem „flight instructor“ und dem „student pilot“.

Der „Instructor“ sollte den „Student“ idealerweise auf seinem fliegerischen Weg begleiten; zuerst bis zur angestrebten Lizenz und auch oft noch danach weiter als „Mentor“.

Gerade die oft stark unterschiedlichen Zugänge zur Fliegerei, machen es notwendig als Instructor ständig flexibel zu bleiben und in möglichst kurzer Zeit eine gute Basis mit dem Schüler aufzubauen.

Jeder Flugschüler ist individuell und braucht daher oft ganz unterschiedliche didaktische Methoden zur Vermittlung der notwendigen Fertigkeiten und des ebenfalls zugehörigen theoretischen Wissens.

Zur Person:

1991 - Hobby-Einstieg in die Fliegerei mit Segelflug
1993 - Erwerb der Privatpilotenlizenz
1995 - Ausbildung zum "Luftfahrzeugwart" (Wartungstechniker)
2005 - Ablegen der Prüfung zum Berufspiloten
2005 - Ausbildung zum Fluglehrer
2006 - Gründung einer Motorflugschule in der Steirischen Flugsportunion
2006 - 2018 Führung dieser Schule als Ausbildungsleiter
2018 - NLP als tolle Ergänzung entdeckt
Seit Beginn 2019 - Gründung der neuen, eigenständigen Schule "mysky"

http://www.flugschule.st